Haben Sie sich schon mal gefragt, wie Streaming-Anbieter wie Netflix dazu kommen, Ihnen Programme vorzuschlagen, die Ihnen in der Regel auch gefallen? In Fachkreisen fallen dann oft Begriffe wie ‚Künstliche Intelligenz‘, ‚intelligenter Algorithmus‘ oder ‚maschinelles Lernen‘ (Machine Learning). Doch wie funktioniert das eigentlich? Wie kann ein Algorithmus intelligent sein oder eine Maschine lernen?

Im Grunde genommen ist ein intelligenter Algorithmus eine Art der Programmierung, die nicht mehr eine einzige, vorprogrammierte und starre Schrittabfolge abarbeitet, sondern aus Erfahrung und Beobachtung dazu lernt und veränderbar ist. Vielleicht haben Sie schon einmal festgestellt, dass die Ihnen vorgeschlagenen Programme immer besser auf Ihren Geschmack zutreffen, je länger Sie Netflix (oder einen ähnlichen Streaming-Anbieter) nutzen, desto besser und genauer passen die vorgeschlagenen Programme zu Ihrem Geschmack und Ihren Vorlieben. Das liegt daran, dass Netflix zur Ermittlung dieser Programmvorschläge einen intelligenten Algorithmus verwendet. Vereinfacht gesagt bestehen die von Netflix zur Verfügung gestellten Programme aus verschiedenen Variablen (Genre, Inhalt, Schauspieler, etc.), die von unterschiedlichen Modulen in der Software untersucht und mit Ihren anfänglichen Angaben und bisher angeschauten Shows abgeglichen werden. Empfohlene Programme kommen daher aus dem gleichen oder einem ähnlichen Genre und/oder haben ähnlichen Inhalt. Je mehr Shows Sie schauen, desto mehr Metadaten hat die Software zum Analysieren und desto genauer stimmt sich der Algorithmus auf Sie ein; er lernt dazu.

Diese Art von Algorithmus ist sehr vielseitig einsatzbar. Im medizinischen Bereich werden solche Algorithmen benutzt, um Blutproben und Patientendaten zu analysieren, im Verkehr lässt sich so die Verkehrsführung optimieren, und in der Produktion können Herstellungsprozesse besser aufeinander abgestimmt werden. Künstliche Intelligenz gibt es aber auch schon für Zuhause. Angefangen mit dem Staubsaugerroboter, der mit Hilfe von Sensoren und Algorithmen Ihr Zuhause reinigt, bis hin zu einem vollständig vernetzten SmartHome, das sich individuell Ihren Bedürfnissen und Ihren Tagesabläufen anpasst.

Immer mehr einzelne Haushaltsgeräte werden smarter – Kühlschränke können Ihnen aufgrund Ihres Inhalts, und vor allen Dingen auf Basis des fehlenden Inhalts, Einkauflisten schicken, Backöfen kennen die Vorheiz- und Backzeit von verschiedenen Gerichten – aber der Trend geht zum vollständig vernetzen SmartHome, bei dem die Heizung im Badezimmer anspringt, kurz bevor Sie duschen gehen, der Kaffee schon durch die Maschine gelaufen ist, wenn Sie aus dem Bad kommen, und sich die Fenster schließen und die Haustür abschließt, wenn Sie aus dem Haus gehen. Aufgrund von intelligenten Algorithmen können diese Systeme sich an individuelle Bedürfnisse anpassen, da sie Ihre persönlichen Muster erkennen und darauf reagieren können. Künstliche Intelligenz im SmartHome sorgt vor allen Dingen für die Optimierung des Energieverbrauchs, da sich Strom und Heizung an Ihren Tagesablauf anpassen, für mehr Wohnkomfort, da sich solche Systeme oft durch Sprache oder Handzeichen steuern lassen, und für mehr Sicherheit in Ihrem Zuhause.

Wir sind für Sie da

Service & Beratung 02421 127-0 24 Std.


Beraterchat

Filiale finden

Nachricht schreiben