24.2 C
Düren
Freitag, 18. Juni 2021
spot_img
More

    Immobilie erben und verkaufen: Das musst du wissen

    Wenn du eine Immobilie erbst heißt das, dass du neuer Eigentümer davon bist – mit allen Rechten und Pflichten. Das heißt, dass du die Immobilie auch problemlos verkaufen kannst, wenn du sie nicht selbst nutzen willst. Damit sind einige Fragen verbunden. Und wir geben die Antworten.

    Ich möchte die geerbte Immobilie annehmen. Was passiert dann?

    Wenn du eine Immobilie erbst, gehörst du, trotz allem, zu den glücklicheren Menschen in Deutschland. Denn die Tendenz geht dahin, dass wer jetzt kein Haus besitzt, dies auch später nicht tun wird – außer er erbt. Deshalb tust du gut daran, die Immobilie und somit das Erbe anzunehmen.
    Du kannst die Immobilie dann entweder selbst nutzen, vermieten oder auch verkaufen. Wenn du z. B. in das geerbte Haus selbst einziehen willst, musst du den Grundbucheintrag ändern, da bis dahin noch der Erblasser darin eingetragen ist. Die Änderung ist in den ersten beiden Jahren nach dem Ableben des Erblassers kostenlos. Die Kosten einer späteren Grundbuchänderung hängen vom Wert der Immobilie ab.

    Ich möchte die geerbte Immobilie verkaufen. Was muss ich dabei beachten?

    Die geerbte Immobilie kannst du als neuer Eigentümer auch verkaufen. Die Gründe können unterschiedlich sein: Vielleicht liegt die geerbte Immobilie nicht da, wo du arbeitest und dein soziales Umfeld hast. Womöglich ist die Immobilie zu klein oder zu groß für dich. Und wenn du die Immobilie zusammen mit anderen Personen, z. B. mit deinen Geschwistern, erbst, ist es häufig sogar am sinnvollsten die Immobilie zu verkaufen, um das Erbe besser aufzuteilen.
    Wenn du die Immobilie verkaufst gibt es ein paar Punkte, die du beachten musst, etwa ob du eine Spekulationssteuer anfällt oder sonstige Kosten anfallen. Hierfür ist es sinnvoll einen Makler zu engagieren, der dich berät, die Region kennt und alles für dich übernimmt.

    Brauche ich einen Makler, um die geerbte Immobilie zu verkaufen?

    Es ist nicht zwingend notwendig, einen Makler zu engagieren. Allerdings hat es sehr viele Vorteile, wenn du den Verkauf in professionelle Hände übergibst https://www.sparkasse-dueren.de/de/home/privatkunden/immobilien.html. So kann der Makler die Immobilie bewerten und gewährleistet, dass alle notwendigen Dokumente für den Verkauf vollständig vorhanden sind. Außerdem übernimmt er alle anderen Aufgaben, etwa das Inserieren der Immobilie in Zeitungen oder auf Immobilienportalen sowie die Verkaufsabwicklung selbst. Unser Tipp ist daher ganz klar: Such dir einen seriösen Makler https://www.unser-lieblingsort.de/uncategorized/an-diesen-5-dingen-erkennst-du-einen-serioesen-makler/

    Welche Vorteile hat der Verkauf einer geerbten Immobilie?

    Der offensichtlichste Vorteil, wenn du die geerbte Immobilie verkaufst, ist jener, dass du das Erbe monetarisieren und darüber dann frei verfügen kannst. In einer Erbengemeinschaft lässt sich das Erbe auch besser aufteilen, wenn die Immobilie verkauft wird.

    Was bedeutet das Erben einer Immobilie für mich?

    Wenn du eine Immobilie erbst, dann gehört dir jetzt nicht einfach nur ein Haus. Dir wird etwas in die Hände gelegt, mit dem du dein zukünftiges Leben sorgenfreier gestalten kannst – und das unabhängig davon, ob du die Immobilie verkaufst, modernisierst https://www.unser-lieblingsort.de/finanzieren/modernisieren/html oder direkt selbst nutzt.

    spot_img

    Instagram

    Instagram

    Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
    Mehr erfahren

    Beitrag laden

    Nicht verpassen