8.3 C
Düren
Samstag, 28. Mai 2022
spot_img
More

    BAFA-Förderungen: Nachhaltiger geht immer!

    Es ist wohl keine Übertreibung, wenn man Nachhaltigkeit als ein Jahrhundertthema bezeichnet. Überall begegnet sie uns – auch in den Bereichen Wohnen und Mobilität. Wie passend, dass es dafür vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Förderungen gibt. Wir verraten dir, welche das sind.

    Effizienteres Eigenheim durch BEG-Förderung

    Die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) bekommst du für die energetische Sanierung deines Eigenheims. Die Förderung ist in drei Teilprogramme aufgeteilt: BEG-Wohngebäude (BEG WG), BEG-Nichtwohngebäude (BEG NWG) und BEG-Einzelmaßnahmen (BEG EM). Von diesen ist lediglich die Zuschussvariante des BEG EM beim BAFA angesiedelt. Die anderen Förderungen gibt es bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) [interner Link: https://www.unser-lieblingsort.de/zuhause/kfw-foerderung-energieeffizienz-lohnt-sich/].

    Folgende Einzelmaßnahmen werden in diesem Umfang bezuschusst:

    • Zuschusshöhe von 20 Prozent für Maßnahmen an der Gebäudehülle (z.B. Dämmung der Außenwände), für die Anlagetechnik (z.B. Einbau digitaler Systeme zur Verbrauchsoptimierung) mit Ausnahme von Heizungen sowie für Maßnahmen zur Heizungsoptimierung (z.B. Austausch von Heizungspumpen)
    • Zuschusshöhe von 20 bis 45 Prozent für die Nutzung erneuerbarer Energien für Heizungen (z.B. Solarthermieanlagen)
    • Zuschusshöhe von bis zu 50 Prozent für die Fachplanung und Baubegleitung im Zusammenhang mit diesen Einzelmaßnahmen.

     

    Voraussetzungen für die Förderung

    Damit du eine solche Förderung beantragen kannst, musst du mindestens 2.000 Euro für eine Einzelmaßnahme investieren bzw. bei der Heizungsoptimierung liegt die Investitionsmindestgrenze bei 300 Euro.

    Den Antrag für die geplante Einzelmaßnahme, den du online beim BAFA stellen kannst, musst du vor der Umsetzung einreichen. Den Zuschuss bekommst du allerdings erst nach der Umsetzung selbst. Damit du die Förderung erhältst, benötigst du auch einen Energieeffizienz-Experten, der die Sanierung begleitet. Einen solchen Experten brauchst du allerdings nicht für die Maßnahmen zur Wärmeerzeugung und zur Heizungsoptimierung.

    Förderung für eine nachhaltige Mobilität

    Beim BAFA kannst du außerdem den sogenannten Umweltbonus beantragen – also die Förderung für den Kauf eines E-Autos. Ob du die Förderung bekommst, hängt davon ab, welches Elektroauto du kaufen möchtest. Eine aktuelle Liste der geförderten Autos findest du hier (https://www.bafa.de/DE/Energie/Energieeffizienz/Elektromobilitaet/Neuen_Antrag_stellen/neuen_antrag_stellen.html).

    Wie hoch die Förderung ist, hängt von drei Punkten ab:

    Wie teuer das E-Auto ist, ob du es kaufen oder leasen möchtest und ob es sich um ein reines E-Auto oder um einen Hybriden handelt:

    Förderung für Batterieelektro- oder Brennstoffzellenfahrzeuge
    Nettolistenpreis Unter 40.000 Euro Über 40.000 Euro Mindesthaltedauer
    Kauf 6.000 Euro 5.000 Euro 6 Monate
    Leasinglaufzeit 6-11 Monate 1.500 Euro 1.250 Euro 6 Monate
    Leasinglaufzeit 12-23 Monate 3.000 Euro 2.500 Euro 12 Monate
    Leasinglaufzeit über 23 Monate 6.000 Euro 5.000 Euro 24 Monate
    Förderung für von außen aufladbare Hybridelektrofahrzeuge
    Nettolistenpreis Unter 40.000 Euro Über 40.000 Euro Mindesthaltedauer
    Kauf 4.500 Euro 3.750 Euro 6 Monate
    Leasinglaufzeit 6-11 Monate 1.125 Euro 937,50 Euro 6 Monate
    Leasinglaufzeit 12-23 Monate 2.250 Euro 1.875 Euro 12 Monate
    Leasinglaufzeit über 23 Monate 4.500 Euro 3.750 Euro 24 Monate
    Quelle: BAFA (Stand: 10/2021)

    Förderung für das E-Lastenfahrrad

    Die gute Nachricht gleich vorweg: Als Privatperson erhältst du im Kreis Düren in 2021 bis zu 500 Euro Förderung für den Kauf eines E-Lastenfahrrads.  >Förderung Lasten-E-Bike Kreis Düren.

    Wenn du unternehmerisch tätig bist, dich in einem Verein oder Verband engagierst oder in einer Kommune oder Körperschaft des öffentlichen Rechts arbeitest, dann kannst du die Anschaffung eines solchen E-Lastenfahrrads proaktiv anstoßen. Die Fördersumme beträgt 25 Prozent des Kaufpreises, allerdings maximal 2.500 Euro. Du kannst das E-Lastenfahrrad in Raten zahlen – Leasing, wie etwa beim Kauf eines E-Autos, ist allerdings nicht möglich. Auch hier stellst du den Förderantrag online beim BAFA. Förderung BAFA

    Energieeffizienz ist der neue Standard

    Nicht ohne Grund ist Nachhaltigkeit das Thema der Stunde. Mit den verschiedenen BAFA-Förderungen kommst auch du dem Traum eines energieeffizienten Lebens nach und nach näher. So wird gewährleistet, dass dieses mit der Zeit zum neuen Standard wird.

    E-Mail Magazin

    Sie interessieren sich für Alles rund ums Wohnen & Leben und wollen immer auf dem Laufenden bleiben? Sie möchten Inspirationen und Tipps für Ihren Lifestyle? - Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.

    Datenschutz
    Wir verwenden Ihre Daten nur, soweit es zur Durchführung des Newsletter-Services erforderlich ist. Aufgrund des Umfanges des Newsletter-Dienstes haben wir mit der Speicherung Ihrer Daten und dem Versand des Newsletters die Sparkassen-Finanzportal GmbH (Sparkasse.de), ein Unternehmen der Sparkasssen Finanzgruppe, beauftragt. Diese Firma hat sich verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiterzugeben. Sie können das Abonnement des Newsletters jederzeit beenden. Den entsprechenden Abmeldelink finden Sie in jeder Ausgabe unseres Newsletters.
    Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    spot_img

    Instagram

    Instagram

    Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
    Mehr erfahren

    Beitrag laden

    Nicht verpassen