8.4 C
Düren
Dienstag, 27. Oktober 2020

Familie Petzi – Wow, DIY lohnt sich am Ende

Sie sind Allergiker und können deshalb keine Haustiere halten? Kein Problem! Unsere Petzis haben da ganz besondere Haustiere. Bei den Renovierungsarbeiten im Wohnzimmer stößt...
More

    Eine offene Beziehung: Schlafzimmer und Bad

    An der Kombination von Schlaf- und Badebereich in einem Raum scheiden sich allerdings die Geister. Der Begriff „En Suite“ kommt aus dem Französischen und heißt „im Zimmer“. Wenn also jemand sagt: „Wir haben ein Bad en suite“, dann heißt, dass das Schlaf- und Badezimmer direkt miteinander verbunden sind. Das Badezimmer kann dann nur von diesem einen Schlafzimmer aus betreten werden – nicht vom Flur oder anderen Zimmern. Besonders in amerikanischen Häusern gibt es diese Verschmelzung von Bad und Schlafzimmer schon lange. Inzwischen schwappt der Wohntrend nach Europa und ist in vielen Hotels bereits angekommen – und bahnt sich von dort aus den Weg in die Grundrisse der Privathäuser.

    Streng genommen darf es zwischen Schlaf- und Badezimmer „en suite“ gar keine Wand und gar keine Türe geben. Der Übergang vom Schlafbereich in den Badebereich kann durch einen anderen Fußboden gekennzeichnet sein. Diese offene Beziehung von Schlafzimmer und Bad ergibt eine Win-Win-Situation für kleine Bäder und kleine Schlafzimmer: Beide Räume profitieren davon, zum anderen Raum hin offen zu sein, Licht abzubekommen und mehr Platz zu haben.

    Eine weitere Möglichkeit des „En Suite“-Styles ist es, Teile des Badezimmers im Schlafbereich aufzustellen: die Badewanne vor einem Panoramafenster mit tollem Ausblick, die Dusche mit Glaswänden unter einem großen Dachfenster für den romantischen Blick in den Sternenhimmel. Diese Varianten werden oft in sehr kleinen Wohnungen gewählt, um jeden Zentimeter Platz zu nutzen und so wenig Wände wie möglich zu haben, die den Wohnbereich noch kleiner machen würden.

    Auch in neuen Häusern von Menschen, die geringe Distanzen zwischen Bett und der eigenen Wellnessoase bevorzugen, kann „En Suite“ Sinn ergeben. Gehe ich jetzt noch ans Ende des Flurs und schminke mich ab, oder nicht? Diese Frage werden Sie sich nach einer durchgetanzten Partynacht nicht mehr stellen, denn Sie müssen nicht mehr bis ans Ende des Flurs gehen – sondern es sind nur noch ein paar Meter bis zum Waschbecken.

    Und ganz ehrlich: Wer möchte nicht ein ganzes Bad nur für sich und die Partnerin oder den Partner nutzen können – ohne quengelnde Kinder oder lästige Mitbewohner, die morgens genervt an die Tür klopfen, weil Sie heute mal fünf Minuten länger duschen möchten? Oder weil jemand zur Toilette muss, während Sie gerade Ihr entspannendes Schaumbad genießen?

    Unbehagen löst beim „En Suite“-Stil vor allem das Thema Privatsphäre aus: Wenn es ein offenes Badezimmer gibt oder Teile des Bads sogar im Schlafzimmer stehen, wohin dann mit der Toilette? Und: Muss ich meinem Partner wirklich beim Nagelschneiden zuschauen? Wenn man dann jedes Mal das Schlafzimmer verlassen muss, sobald die Partnerin das Bad benutzen möchten, dann wäre es vielleicht doch besser, man hätte zwei getrennte Räume und zwei Türen zum Schließen.

    Nicht von der Hand zu weisen ist auch das leidige Thema Schimmelbildung: Da sich die Feuchtigkeit aus dem Bad bei einer offenen Raumgestaltung auch im Schlafzimmer ausbreitet, kann es bei schlechter Planung zu Schimmel an den Wänden oder den Holzmöbeln kommen.

    Für all diese Probleme gibt es jedoch Lösungen. Gegen die Feuchtigkeit helfen intensive Lüftung oder ein optimales Luftaustauschsystem, eine gute Isolierung und naturnahe Wandgestaltung – auch im Schlafbereich.

    Instagram

    Instagram

    Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
    Mehr erfahren

    Beitrag laden

    Nicht verpassen

    Familie Petzi – Die Petzis experimentieren mit den Kids

    Für Kinder ist die aktuelle Situation besonders schwer: Sie dürfen nicht in die Kita und Schule, nicht auf den Spielplatz, nicht Oma und Opa...

    Auch das noch: Mieterhöhung

    Als Mieter fürchtet man sie wie der Teufel das Weihwasser. Die Rede ist von der Mieterhöhung. Das Gute: Sie darf nicht einfach willkürlich angehoben...

    Wohntrends der Gegenwart

    Zeige mir, wie du wohnst, und ich sage dir, wer du bist! Stimmt schon, das klingt wie ein Zitat aus berufenem Mund, doch vermutlich ist...

    Dürener Sommer-Special: Erleb‘ Riesenspaß für die ganze Familie

    vom 17. Juli bis 30. August 2020, jeden Tag 14 bis 21 Uhr, Annakirmesplatz Die Annakirmes kann wegen Corona nicht wie geplant stattfinden. Also steht...

    Lieblingsorte: Wo Heimat Zukunft hat

    Das Wort Heimat hat einen neuen Sound gewonnen, einen schöneren Sound als je zuvor. Der süßliche Geruch von Kitsch, der ihn eine Zeit lang...

    Das alte Haus – plötzlich Herzenssache

    Ein Haus, so wie man es immer schon haben wollte – große, offene Küche, Sauna im Badezimmer, eine Waschküche mit allem Drum und Dran,...